Seitentaschen – sie erleichtern das Leben

Nützliche Begleiter im Alltag

Taschen sind sehr nützliche Begleiter im Alltag, in ihnen kann so einiges verstaut werden. So gibt es für jeden Anlass die richtige Tasche. In Jacken oder Hosen bieten kleine Taschen (Seitentaschen), die Möglichkeit alles Wichtige wie den Schlüssel, Portemonnaie oder das Handy zu verstauen und so direkt griffbereit zu haben. Taschen erleichtern unseren Alltag sehr, denn egal ob zum Sport, auf der Mottoradtour oder zum Einkaufen, durch das vielfältige Angebot gibt es für alle Situationen die ideale Tasche.

Motorrad-Seitentaschen

Die Motorrad-Seitentasche ist sehr praktisch für alle Biker, die etwas transportieren möchten. In ihr kann ein kleiner Einkauf oder etwas Gepäck sehr bequem untergebracht werden. Der Vorteil gegenüber eines Rucksack ist folgender, der Motorradfahrer muss die Tasche nicht auf dem Rücken tragen, wie es bei einem Rucksack der Fall wäre. Die Motorrad-Seitentasche wird wie der Name schon, sagt an der Seite vom Motorrad befestigt, meistens durch Schnallen. Dadurch wird der Motorradfahrer nicht behindert und ist vollkommen frei. Die Motorrad-Seitentasche gibt es in unterschiedlichen Materialien zu kaufen und es werden unterschiedliche Designs angeboten. Die Materialien reichen von Leder zu Textilgeweben. Die Taschen sind sehr robust und wetterfest, damit auch im Fall von Regen nichts nass werden kann.

Das Einzige, worauf beim Kauf dringend geachtet werden muss, ist das die Tasche ausgewählt wird, die zum Motorrad passt. Denn nicht jede Tasche kann auf jedes Motorrad befestigt werden. Für einige Motorrad Marken gibt es extra passende Motorrad-Seitentaschen.

Eine große Auswahl von Motorrad-Seitentaschen gibt es in den Motorrad-Fachgeschäften oder im Internet in verschiedenen Onlineshops wie zum Beispiel auf amazon.de oder bei der bekannten Motorrad Firma louis.de.

Motorradkombi, Jeans und Co. mit praktischen Taschen

In unsere Kleidung sind die kleinen Taschen nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie als Seitentasche, Innentasche oder aber auch als Gesäßtaschen. Egal ob es sich um eine Leder-Kombi, Jacke oder Jeans handelt, selbst eine Bermuda hat Taschen. Die Taschen sind meistens in die Kleidung eingenäht, manche lassen sich durch einen Reisverschluss oder mit knöpfen schließen, andere wiederum nicht.

Oft sind gleich mehrere kleine Taschen an der Kleidung vorhanden. Diese Erfindung ist sehr praktisch, denn dadurch kann das Wichtigste am Körper untergebracht werden und es wird keine zusätzliche Tasche benötigt. Wer möchte auch mit einer Tasche in der Hand, mit seinem Hund durchs Feld spazieren, oder auf der kleinen Motorradtour einen Rucksack mitnehmen müssen nur um Schlüssel und Portemonnaie unterbringen zu können.

Achtung vor Diebstahl

Gerne tragen wir unser Handy oder Portemonnaie in der Gesäßtasche mit uns mit, Dieben kommt das sehr gelegen. Sie greifen völlig unbemerkt zu, und ehe es vom Bestohlenen gemerkt wird, ist der Dieb über alle Berge. Daher ist es sicherer, alle Wertsachen in den Innentaschen unserer Kleidung zu tragen. Hier kommen Diebe nicht ran. Ein zweiter Aspekt ist, dass beim Tragen in den Innentaschen selten etwas verloren geht.

Kleiner Tipp:

Nicht selten kommt es vor das die kleinen Taschen in Jeans oder Jacken Löcher bekommen, durch den, dann zum Beispiel der Schlüssel ganz schnell durchrutschen kann. Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll vor gebrauch die Funktionalität der Taschen zu überprüfen, so bleiben böse Überraschungen aus.