Octopus Taschen – Etwas besonderes aus Kopenhagen

 

Octopus Taschen sind etwas Besonderes

Das bekannte Taschen-Label Octopus wurde im Jahr 2000 in Kopenhagen gegründet und dies an einem wackeligen Küchentisch. Die Designerin Maria Fodeh Christensen entwarf zu Beginn Taschen, Schmuck sowie Gürtel auf ihrem Küchentisch. Mit ihren Entwürfen sorgte sie schnell für Aufmerksamkeit, denn ihre Designs sind einfach einzigartig. Schon nach kurzer Zeit standen die Fans, zu denen auch Rockstars gehören, bei ihr Schlange. Aufgrund des großartigen Erfolgs machte die Designerin ihr Hobby zum Beruf. Octopus eroberte zuerst Dänemark, doch heute ist die Marke weltweit bekannt und beliebt.

Handgefertigte Taschen von Octopus

Die Taschen von dem beliebten Label Octopus sind einzigartig und sie werden in Handarbeit hergestellt, jede Tasche ist ein Unikat. Die Taschen werden aus recycelten Leder hergestellt und die Designs sind sehr gewagt. Die Taschen von Octopus sind bunt und sie erinnern an die Hippie-Zeit. Jede einzelne Tasche ist ein absoluter Eye-Catcher – schon allein wegen den aufwendigen Flechtungen. Beim Anblick der Taschen von Octopus fängt bei Frauen gleich das Modeherz an zu schlagen und sie können den extravaganten Designs nur sehr schwer widerstehen.

Octopus – Gewagte Taschenmode für den Alltag

In Deutschland gibt es gleich mehrere Drittanbieter, die die aufregenden Taschen von Octopus in ihrem Sortiment führen. Shops wie zum Beispiel: Belushi’s, in der Baseler Straße 1 in 12205 Berlin; Harvest, in der Neckarstraße 1 in 40219 Düsseldorf; Magasin Populaire, am Brüsseler Platz 8 in 50672 Köln oder Holling, Lange Reihe 27 in 20099 Hamburg. Zum Taschensortiment gehören unter anderem folgende Taschenvarianten: Beuteltaschen, Shopper, Schultertaschen, Handtaschen oder auch Clutches. Auch wenn die Designs sehr gewagt sind, eignen sich die Taschen von Octopus perfekt für den Alltag.